Dienstfahrzeug des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion Hannover

PKW erfasst Fußgänger in Hannover-Laatzen

Wer kann Hinweise geben?

HANNOVER (ots). Am Freitag, 14.04.2023, überquerte ein Fußgänger in Hannover-Laatzen die Straße und wurde dabei von einem Pkw erfasst. Der 60-jährige Fußgänger wurde bei der Kollision leicht verletzt. Der 83-jährige Autofahrer und seine 80-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise, insbesondere zur Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr ein 83-Jähriger mit seinem Ford Mondeo gegen 16:55 Uhr die Hildesheimer Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle Rethen (Leine) Steinfeld kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 60-jährigen Fußgänger, der in Höhe der dortigen Ampel die Straße überqueren wollte. Der Fußgänger wurde durch den Zusammenprall leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird mit circa 1000 Euro beziffert.

Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. Besonders wichtig sind Hinweise zur Ampelschaltung – Für wen hat die Ampel rot gezeigt?

Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt