Feuerwehr Sehnde

Erste modulare Truppausbildung in Sehnde erfolgreich abgeschlossen

Praxisorientierte Ausbildung bereitet Feuerwehrnachwuchs auf vielfältige Herausforderungen vor

SEHNDE (redu). Am 1. Juni 2024 haben sieben Feuerwehranwärter und eine Feuerwehranwärterin in Ilten die erste modulare Truppausbildung in Sehnde erfolgreich abgeschlossen. Bemerkenswert dabei ist, dass sechs der Teilnehmenden Quereinsteiger sind und somit nicht den traditionellen Weg über die Jugendfeuerwehr genommen haben. Einer der Anwärter stammt aus der Gemeinde Hohenhameln, wo in diesem Jahr keine entsprechende Ausbildung angeboten wird.

Die modulare Truppausbildung in Niedersachsen bietet angehenden Feuerwehrleuten eine praxisnahe und flexible Grundausbildung. Sie ist in verschiedene Module unterteilt, die sowohl theoretische als auch praktische Inhalte abdecken. Das Ziel dieser Ausbildung ist es, den Feuerwehrnachwuchs umfassend auf die vielfältigen Anforderungen des Feuerwehrdienstes vorzubereiten.

Die Ausbildung besteht aus Modulen, die grundlegende Kenntnisse in Brandbekämpfung, technischer Hilfeleistung, Erste Hilfe und Fahrzeugkunde vermitteln. Besonders hervorzuheben ist der praxisorientierte Ansatz, der es den Teilnehmenden ermöglicht, das Gelernte direkt anzuwenden und zu vertiefen.

Im Rahmen dieses Lehrgangs wurde ein Teil der Basismodule allen gemeinsam vermittelt, um die Anwärter fit für den Einsatz zu machen. Die weiteren Basismodule werden in den nächsten Monaten durch zusätzliche Weiterbildungen auf Orts- oder Stadtebene erworben. Dank der modularen Struktur können die Inhalte flexibel und bedarfsgerecht vermittelt werden, was eine individuelle Anpassung an die Bedürfnisse der jeweiligen Feuerwehr ermöglicht. Dies trägt maßgeblich zur Qualität und Effizienz der Ausbildung bei. Insgesamt stellt die modulare Truppausbildung sicher, dass die Feuerwehrleute in Niedersachsen bestens gerüstet sind, um den Herausforderungen des Einsatzalltags erfolgreich zu begegnen.

Nach der Übergabe der Lehrgangsbestätigungen überbrachte Bürgermeister Kruse Glückwünsche und dankte den Anwärtern und der Anwärterin für ihr ehrenamtliches Engagement. Er betonte, dass ihre Teilnahme eine wichtige Stärkung der örtlichen Feuerwehren darstellt. Kruse hob hervor, wie bedeutend das Ehrenamt in der Feuerwehr ist, und dankte auch den Ausbildern, die ihre Freizeit opfern, um andere auszubilden.

Auch Stadtbrandmeister Jochen Köpfer sprach seinen Dank an die frisch ausgebildeten Teilnehmenden der ersten modularen Truppausbildung im Stadtgebiet Sehnde aus. Er lobte die Einsatzbereitschaft und das Engagement der neuen Feuerwehrleute und betonte die Bedeutung dieser neuen Ausbildungsstruktur für die Zukunft der Feuerwehrarbeit in der Region.

Die modulare Truppausbildung ist ein wichtiger Schritt in der Weiterentwicklung der Feuerwehrausbildung in Niedersachsen. Sie ermöglicht es, flexibel und bedarfsgerecht auf die unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse der angehenden Feuerwehrleute einzugehen. Durch die praxisnahe Gestaltung und die Vermittlung grundlegender Kenntnisse in verschiedenen Bereichen sind die Absolventen gut auf die Herausforderungen im Feuerwehrdienst vorbereitet.

 

 

Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt
Werbung / Anzeige
Bernd Günther Photography