Kriminaldauerdienst ermittelt

Person bei Brand in Wohn- und Pflegeheim verstorben

HANNOVER (ots). Am Montagmorgen, 06.02.2023, ist in einem Wohn- und Pflegeheim am Osterfelddamm in Hannover-Groß Buchholz ein Brand ausgebrochen. Während der Rettungsarbeiten bargen die Einsatzkräfte eine Leiche. Die Ermittlungen dauern an.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Fachinspektion für Brand- und Sprengstoffdelikte des Zentralen Kriminaldienstes (ZKD) Hannover entstand der Brand gegen 08:45 Uhr in dem Zimmer einer Bewohnerin der Unterkunft. Da die im Gebäude installierte Brandmeldeanlage den Alarm auslöste, eilten Rettungs- und Einsatzkräfte unverzüglich zum Brandort am Osterfelddamm. In dem Zimmer, in dem der Brand ausbrach, konnten sie aber nur noch eine Leiche bergen. Des Weiteren wurden zwei Personen leicht verletzt.

Die Brandermittlerinnen und -ermittler waren noch am Montag vor Ort und stellten einen technischen Defekt an einer Mehrfachsteckdose im Zimmer fest. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden.

Bei der Bewohnerin des Zimmers handelte es sich um eine 85 Jahre alte Frau, die trotz der unmittelbar auslösenden Brandmeldeanlage durch den Brand verstarb.