LED-Leuchten

Smarte LED-Leuchten sorgen für mehr Sicherheit

Andreas-Hermes-Platz bekommt moderne Stadtleuchten

HANNOVER (ots). Die Sicherheit am Andreas-Hermes-Platz soll durch die Installation moderner Stadtleuchten mit smarter Alarmschaltung ab sofort erhöht werden. Der Energiedienstleister enercity unterstützt damit das Sicherheitskonzept im Rahmen der Umgestaltung „Bahnhofsnaher Plätze“ in der Landeshauptstadt Hannover. Die LED-Leuchten werden im Umfeld der Figurengruppe „Die Frauen von Messina“ des Leipziger Bildhauers Rolf Szymanski installiert.

„Ob privat unterwegs oder beruflich auf Streife – öffentliche Sicherheit schafft Aufwertung für jeden Platz in der Stadt und verbessert die Aufenthaltsqualität für Bürgerinnen und Bürger“, sagt enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva. Die baulichen Maßnahmen an den öffentlichen Plätzen hinter dem Hauptbahnhof Hannover sind Teil der Innenstadtentwicklung, in deren Rahmen der Raschplatz, der Weißekreuzplatz sowie der Andreas-Hermes-Platz schrittweise umgestaltet werden.

„Mit der neuen Ausleuchtung erwarten wir nicht nur eine objektiv bessere Situation, sondern auch eine Erhöhung der subjektiven Sicherheit im Bereich des Platzes der Damen von Messina“, unterstreicht auch Stadtbaurat Thomas Vielhaber. „Und wenn der öffentliche Raum gut beleuchtet und als sicherer und angenehmer wahrgenommen wird, wird er auch besser frequentiert. Damit kommen wir unserem Ziel, die bahnhofsnahen Plätze als Raum für alle aufzuwerten, wieder ein Stück näher.“

Von insgesamt 12 Leuchten, die an dem zukünftig neugestalteten Platz installiert werden sollen, werden zwei mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet. Diese Technik erlaubt der Polizei eine Steuerung der Beleuchtung aus der Leit- und Führungszentrale der Polizeidirektion Hannover. Das Lichtmanagement lässt sich somit aus der Ferne regeln. Im Bedarfsfall kann beispielsweise durch Aktivierung des ‚Power Modus‘ die maximale Helligkeit, die die Leuchten erzeugen können, ausgeschöpft werden. Das smarte Lichtmanagement ermöglicht den Ordnungskräften, im Einsatzfall die Nacht zum Tag werden zu lassen. Das schützt nicht nur die Beamten, sondern macht öffentliche Plätze wie den Andreas-Hermes-Platz auch unattraktiv für Kriminelle. „Die bessere Ausleuchtung trägt zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls, erfahrungsgemäß auch zur Erhöhung des Entdeckungsrisikos für Täter und damit zu deren Abschreckung bei“, sagt Andreas Pütsch, Leiter Einsatz in der Polizeiinspektion Hannover.

Die Standorte der Leuchten sind von der Landeshauptstadt Hannover (Fachbereich Tiefbau) in Zusammenarbeit mit enercity und der Polizei gemeinsam definiert worden. Bei Bedarf könnten noch weitere Leuchten in der Platzumgebung mit dieser Steuerung ausgestattet werden.

Nach 30 Minuten erfolgt schließlich eine automatische Rücksetzung in den Standardbetrieb. Dieser wird grundsätzlich mit Einbruch der Dämmerung automatisch aufgenommen. Zwischen 22:00 Uhr und 5:00 Uhr regeln die Leuchten die Lichtstärke herunter, um Energie zu sparen und so einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Gegenüber konventioneller Stadtbeleuchtung am Andreas-Hermes-Platz sparen die neuen Leuchten bis zu 80 Prozent Energie ein. Darüber hinaus dient die gesteuerte reduzierte Lichtintensität dem Insektenschutz, da die LED-Leuchten weniger nachtaktive Insekten anlocken. Denn für die Beleuchtung wird die warmweiße Lichtfarbe von 3000 Kelvin verwendet. Diese Lichtfarbe hat einen geringeren Blaulichtanteil – denn blaues Licht zieht Insekten an.

Die Gesamtintegration unterschiedlicher Bestandteile der smarten Leuchtenlösung hat enercity eigens durchgeführt. Auch der Aufbau und die Integration des Funknetzes hat das Unternehmen geleistet. Die Leuchten sind mit sogenannten LoRaWAN-Modulen ausgestattet. LoRaWAN steht für Long Range Wide Area Network und beschreibt eine Form der Funktechnik, die mit geringem Energieaufwand die Übertragung sensorgestützter Daten ermöglicht. Die zu übertragenden Daten sind verschlüsselt und entsprechen Anforderungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Jede einzelne Lampe hat zudem ihren eigenen Zugangs-Schlüssel, der nur enercity bekannt ist.

Als Betreiber der Stadtbeleuchtung in der Landeshauptstadt Hannover übernimmt enercity auch die Betriebsführung und Wartung der neuen Leuchten. Darüber hinaus plant der Energiedienstleister aktuell die Installation weiterer smarter Leuchten im Rahmen unterschiedlicher Projekte im Stadtgebiet.