Festnahme durch Polizeibeamten

Überfall auf Supermarkt in Isernhagen

HANNOVER (ots). Am Donnerstagabend, 05.01.2023, haben zwei Täter einen Supermarkt an der Burgwedeler Straße überfallen und sind mit der Beute entkommen. In Tatortnähe nahmen Einsatzkräfte zwei Tatverdächtige fest. Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Zentralen Kriminaldienstes (ZKD) Hannover begaben die beiden Täter sich gegen 20:00 Uhr in die Supermarkt-Filiale an der Burgwedeler Straße. Dort gingen sie zielgerichtet zum Kassenbereich und forderten von einer 33-jährigen Angestellten des Marktes das Öffnen zweier Kassen. Dabei richtete einer der beiden Täter eine Schusswaffe auf die Angestellte. Die Täter erbeuteten Bargeld und flüchteten aus dem Supermarkt. Ein couragierter Kunde des Marktes nahm die Situation wahr und wählte währenddessen den Notruf. Die Einsatzkräfte, die wenige Minuten später am Tatort eintrafen, leiteten sofort eine Fahndung nach den Tätern ein. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Nach dem Hinweis eines weiteren Zeugen wurden im Umfeld des Supermarktes zwei 20-Jährige gestellt, auf die die Beschreibung der Täter passte. In unmittelbarer Nähe des Festnahmeortes der beiden Heranwachsenden wurden außerdem Bargeld und damit mutmaßliches Raubgut sowie eine Schreckschusswaffe, bei der es sich mutmaßlich um die Tatwaffe handelt, aufgefunden. Die beiden Tatverdächtigen wurden in Gewahrsam genommen.

Am Freitagnachmittag ordnete das Amtsgericht Hannover für die beiden Heranwachsenden die Untersuchungshaft an.

Die 33-jährige Angestellte des Marktes wurde bei der Tat nicht verletzt.