Feuerwehreinsatz Mittelfeld

Feuerwehreinsatz im Stadtteil Mittelfeld bei Kellerbrand

Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Schlimmeres in Mehrfamilienhaus

HANNOVER (red). In der Nacht zu Mittwoch kam es im Stadtteil Mittelfeld zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus. Dank der schnellen Reaktion der Bewohner und der Feuerwehr konnte der Brand ohne Verletzte bekämpft werden.

In den späten Abendstunden des Dienstags wurde die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz in Mittelfeld gerufen. Gegen 23:50 Uhr brach ein Feuer im Keller eines Wohngebäudes am Rübezahlplatz aus. Die ersten Einsatzkräfte, die am Brandort eintrafen, stellten starke Rauchentwicklung und Flammen im Kellergeschoss fest.

Glücklicherweise hatten sich die Bewohner des Gebäudes bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehrkräfte konnten den Brandherd schnell lokalisieren und unter Kontrolle bringen. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchgeführt, um die Rauchgase zu beseitigen.

Zur Sicherheit der Bewohner wurde durch den Energieversorger enercity die Strom- und Wasserversorgung des dreigeschossigen Wohngebäudes vorübergehend abgestellt. Trotz dieser Maßnahme war es den Mietern und Mieterinnen möglich, noch in derselben Nacht in ihre Wohnungen zurückzukehren. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufgenommen, die derzeit noch unklar ist. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Wülfel im Einsatz. Der Einsatz konnte um 02:45 Uhr erfolgreich beendet werden.