KunstSommer 2022 Finale mit Modenschau, performativem Tanz, Design- und Kunstobjekten, Malerei, Installationen und Filmprojekt

HANNOVER (PM/mf). Das große Finale des KunstSommers 2022 stand heute bevor: 60 kreative Jugendliche aus Hannover, Region Hannover und Hildesheim präsentieren ihre Werke und Aktionen, die in fünf kreativen und künstlerischen Workshops unter professioneller Unterstützung von Hochschullehrer*innen, Künstler*innen, Designer*innen und weitere Expert*innen aus der Praxis entstanden sind.

Die Abschlusspräsentation mit Modenschau, performativem Tanz, Design- u. Kunstobjekten, Malerei, Installationen und Filmprojekt fand heute in der stillgelegten Unterführung zwischen ehemaligem Maritim Hotel und Rathaus am Trammplatz statt.

Die Sommerakademie richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahren, die ihre kreativen Talente ausprobieren und in professionelle Bahnen lenken wollen.

Kooperationspartner:

Architektenkammer, Lavesstiftung, Hochschule Hannover, Museum August Kestner, Landesmuseum Hannover, Kunstverein Hannover, Sprengel Museum Hannover, Kestner Gesellschaft, Kulturelle Kinder- und Jugendbildung in der Stadtteilkultur der Landeshauptstadt Hannover.

Informationen zum Projekt:

Der KunstSommer ist ein Kooperationsprojekt der wichtigsten Kunstinstitutionen in Hannover. Die Sommerakademie richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahre, die ihre kreativen Talente ausprobieren und in professionelle Bahnen lenken wollen. Zur Wahl standen in diesem Jahr fünf Workshops aus den Bereichen Mode, Architektur und Produktdesign, Kunst, Medien sowie das erste Mal auch Tanz. Professionelle Begleitung und Feedback bei der Umsetzung ihrer Ideen gaben Hochschullehrer*innen, Künstler*innen, Designer*innen und weitere Expert*innen aus der Praxis. Die verschiedenen Angebote dienen damit auch der kreativen Berufsorientierung. Anregungen und spannenden Input bekamen und bekommen die Jugendlichen immer wieder durch die Ausstellungen und Sammlungen der am Projekt beteiligten Kunsthäuser Sprengel Museum Hannover, Kunstverein Hannover, Kestner Gesellschaft, Landesmuseum, Museum August Kestner, Architektenkammer.

Workshop-Angebote 2022:

ABOVE AND BELOW | Architektenkammer und Museum August Kestner, Projektleitung: Dr. Ute Maasberg, Simon Kux, Pia Drake

Bei ABOVE AND BELOW gingen die jungen ‚Gestalter*innen der Zukunft‘ auf Expedition in den Untergrund von Hannover und entwickelten Ideen, Modelle und Objekte in Richtung Architektur und Produktdesign.

FREI DURCH MODE | Landesmuseum und Kestner Gesellschaft, Projektleitung: Jule Eidam, Prof. Martina Glomb, Modedesign-Studierende

Im Workshop FREI DURCH MODE entwickelten die Teilnehmer*innen mittels Ressourcen schonender Techniken wie Zero Waste, Upcycling und Co. eigene Outfits und setzten diese in einem professionellen Fotoshooting in Szene. Beim Finale werden die stylischen Outfits in einer Modenschau vorgeführt.

SPOT ON! KAMERA LÄUFT UND ACTION | Kunstverein Hannover, Projektleitung: Andreas Nodewald, Kristina Sinn

SPOT ON! KAMERA LÄUFT UND ACTION! nutzte die Installationen der Künstlerin Christiane Möbus im Kunstverein Hannover und im Sprengel Museum Hannover als Grundlage einer dokumentarischen Filmproduktion. Vermittelt wurden unter anderem wesentliche Infos zu Filmsprache, Story-Aufbau, Dramaturgie, Kameratechniken, Schnittregeln und Vertonung.

FREIHEIT! | Sprengel Museum Hannover, Projektleitung: Felix Helmut Wagner, Theresia Stripp

Das Atelier im Sprengel Museum Hannover wurde beim Workshop FREIHEIT! zum Raumlabor für Ideen, Fragen und Werke rund um den künstlerischen und jeweils eigenen Freiheitsbegriff. Dabei wurde gezeichnet, fotografiert, gefilmt, gemalt, gebaut, performt – alle Talente kamen hier zum Einsatz.

FIND YOUR MOVE | Tanz (Körper&Raum), Projektleitung: Mònica García Vicente

Bei FIND YOUR MOVE waren Tanzerfahrene ebenso willkommen wie Neueinsteiger*innen. In diesem ‚Crossover‘- Workshop wurde Tanz als Kunstform erprobt und im Speziellen mit dem Material Papier, das als Partner, Kostüm, Bühnenbild oder Instrument diente, gearbeitet. Zum Finale führen vier Jugendliche ein performatives Stück au

Gefördert wurden die Workshops im Programm „Startklar in die Zukunft“.

Finale Modenschau 20222 mf

Finale Modenschau 2022 am Trammplatz © Matthias Falk