Rasend schnell über Hürden, durch Tunnel und Reifen Agility-Turnier beim PHV Hannover ein voller Erfolg - Mannschaftsläufe zur Qualifizierung für deutsche Vereins-Meisterschaften

HANNOVER (PM). Mit Geschwindigkeit über den Steg und in den Tunnel, pfeilschnell durch den Slalom, dann mit Feingefühl über die Wippe und schließlich mit einem großen Sprung über die Zielhürde: Am 11. und 12. Juni veranstaltet der Hundesportverein PHV Hannover das erste Agility-Turnier in diesem Jahr.

Über 100 Mensch-Hund-Teams treten zunächst am Samstag in zehn Mannschaften aus ganz Niedersachsen in vier verschiedenen Schwierigkeitsklassen gegeneinander an. Ziel ist es, am schnellsten und fehlerfrei den Parcours aus Hürden, Tunneln, Slalom, Steg, A-Wand, Wippe, Weitsprung und Reifen zu meistern.

Zehn Vereine aus Niedersachsen stellen eine Mannschaft aus sieben Mensch-Hund-Teams. Die besten fünf Teilnehmer pro Mannschaft werden gewertet. Angetreten wird in verschiedenen Leistungsklassen: Von A3,den Profis in der schwierigsten Klasse des Tages, über die A2 und die A1. Aufgeteilt werden die Vierbeiner nach Größe von Small, den kleinsten Startern, über Medium bis Large, den größten Hunden. Vom Zwergpudel und Jackrussel Terrier über Beagle, Sheltie, Coton de Tuléar, Bordercollie, Australian Shepherd oder Mischling – bei dieser Sportart sind alle Rassen und Größen am Start. Und auch die Anfänger schnuppern in der Klasse A0 erste Turnierluft.

Agility Turnier2 yr

Mischling Mailo fliegt über die Hürde – © Yvonne Riedelt

Teamwork  

Dabei steht beim Agility Teamwork zwischen Mensch und Hund im Vordergrund. Die Zweibeiner führen ihre Fellnasen durch den Parcours, zeigen mit Handzeichen, Kommandos und Signalen sowie Körpersprache die Hindernisse an. Während mancher Hund sich auch auf Distanz durch den Parcours lenken lässt, laufen bei anderen Teilnehmern Herrchen und Frauchen den ganzen Weg mit. In jedem Fall finden Mensch und Tier viel Spaß und Freude an diesem rasanten Sport.

Qualifizierung zur Deutschen Vereins-Meisterschaft 

Jeder Lauf wird am Turniertag bewertet – nach Zeit und Fehlern. Maximal 400 Punkte können die Mannschaften an diesem Tag erlaufen und damit den ersten Schritt zur Teilnahme an der deutschen Vereins-Meisterschaft schaffen. Im Juli werden die Qualifizierungen bei zwei weiteren Mannschaftslauf-Turniertagen in Peine abgeschlossen – und dann die drei besten Mannschaften aus Niedersachsen gekürt, die wiederum zur deutschen Vereins-Meisterschaft fahren werden.

Nach dem ersten Mannschaftslauf-Turniertag setzt sich das Team aus Springe mit 330 Punkten an die Spitze der Tabelle, gefolgt von den Working Dogs (Platz 2) und der Mannschaft vom PHV Hannover (Platz 3).

Aber auch wenn es nicht zur Teilnahme an der Vereins-Meisterschaft reicht – ein Agility-Tunrnier wie das beim PHV Hannover bedeutet für Menschen und Hunde, dass sie eine tolle Zeit und viel Spaß am gemeinsamen Sport haben. Wer das live beobachten möchte, kann auch am Sonntag, den 12. Juni, zum zweiten, normalen Turniertag vorbeischauen und rund 90 Vierbeiner mit ihren Menschen beim Bewältigen des Parcours beobachten und anfeuern. Ein weiteres Turnier ist schon für September im PHV Hannover geplant.